Sahara und Staub, Aerosole und Regen

Eine zweidimensional Wolke

Der Saharastaub über Europa ist ein Wetterphänomen, das nicht nur Spuren auf Straßen, Autos, Mülltonnen, Briefkästen, Fahrradsätteln und Fensterscheiben hinterläßt.

Der Saharastaub, der weltweit unterwegs ist, ist reich an Mineralien. Das Calcium und Magnesium, das er enthält, dient z.B. den Regenwäldern Amazoniens als Dünger.

Man schätzt, dass aus der Sahara järlich eine Milliarde Tonnen Staub in die Atmosphäre geblasen werden.

(mehr …)

Flughafen Frankfurt: Wohin?

Und? Wo geht’s zum Ausgang? (Auflösung am Ende)

Ich komme gegen 18 Uhr am Terminal 2 des Frankfurter Flughafens an. Aus Madrid. Der Bus fährt mich vom Flugzeug zum Flughafengebäude. Die Türen des Busses öffnen sich und geben den Weg frei in die Empfangshalle.

Warum gibt es aber hier im Eingangsbereich der Empfangshalle Treppen in zwei entgegengesetzte Richtungen, aber keinerlei Hinweis darauf, wohin diese Treppen führen? Es gibt überhaupt keinen Hinweis: nicht wie man zum Ausgang kommt, nicht wie zur Gepäckausgabe, nicht wie zu den Anschlussflügen und schon gar nicht zum Terminal 1. Gut, denkt man sich, dachte ich, beide Treppen führen trotz unterschiedlicher Richtungen zum selben Ort. Tatsächlich!

(mehr …)

Textbomben?

Dass es zwischen Pakistan und Indien nicht immer sehr friedlich zugeht, weiß man. Textbomben haben mit diesem Umstand aber nichts zu tun, obwohl zwei bekanntere Textbomben ihren Ursprung in einer Sprachgemeinschaft haben, der auf dem indischen Subkontinent annähernd 130.000.000 Menschen angehören. (mehr …)

Coronapandemie: Optimisten, Zufriedene und Wohlhabende bewegen sich mehr

Weg

Foto: Alexander Milo on unsplash

Ein großes Marktforschungsunternehmen befragt etwas mehr als 1000 Personen und will wissen, ob es einen Zusammenhang gibt zwischen der Größe der Sorge bezüglich Corona und der jeweils täglich zurückgelegten Distanz.

(mehr …)

Gaming: Ältere mehr, Jüngere weniger

Technology 3189176 1280

Der Branchenverband Game stellt fest, dass immer mehr Deutsche über 60 Jahren ihren Computer, ihr Tablet oder ihr Smartphone dazu nutzen, um Skat zu spielen, eine Aufbausimulation zu machen oder ein Kreuzworträtsel zu lösen.

(mehr …)

Studie: Viele Bürger und Bürgerinnen benötigen Hilfe im Umgang mit digitalen Medien

Digitalisierunglernen

Nicht schlecht, oder? 74% der Bundesbürger und -bürgerinnen sagen, dass sie Smartphones und Computer nutzen und bedienen können. Wenn es aber darum geht, dabei Fehler oder unvorhergesehene Ereignisse zu bewältigen, dann sind die meisten aufgeschmissen.

(mehr …)